Die Rolle des Sports auf der COP 28 in Dubai

Julia Wlasak Kategorie: Nachhaltiger Sport Dec 2
Reading Time: 4 minutes

Die ganze Welt schaut aktuell nach Dubai, wo sich namhafte Politiker*innen, Vertreter*innen der Wirtschaft, Aktivist*nnen und viele weitere Akteur*innen zur Weltklimakonferenz treffen. Sie diskutieren über globale Herausforderungen, wie soziale Gerechtigkeit und den Kampf gegen den Klimawandel. Die Rolle des Sportes ist dabei nicht zu unterschätzen. Mit welchen Themen der Sport auf der COP 28 vertreten ist und wie er zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele beitragen kann, erfährst du in diesem Blogartikel.   

Was ist die COP 28? 

Die COP 28 ist die 28. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen. Sie findet dieses Jahr in Dubai statt. Da die Vereinigten Arabischen Emirate zu den größten Ölproduzenten weltweit gehören, gibt es lautstarke Kritik über die Standortwahl für die COP 28 (Global Sustainable Sport, 2023). Zeit Online (2023) berichtet zum Beispiel, dass dieses Jahr viermal so viele Lobbyisten für Kohle, Öl und Gas bei der Klimakonferenz vertreten sind wie letztes Jahr. 

Dennoch ist dieser Rahmen für den Austausch von verschiedensten Akteur*innen aus mindestens 199 Ländern extrem wichtig für den Umgang mit globalen Herausforderungen. Bei der COP 21 in Paris wurden 2015 das 1,5°C bzw. 2°C-Ziel zur Globalen Erwärmung und die Sustainable Development Goals – auch bekannt als Agenda 2030 – aufgestellt. In der aktuellen Klimakonferenz geht es unter anderem um den Fortschritt, der zur Erreichung dieser Ziele gemacht wurde. Aber auch um die Dringlichkeit, weitreichendere Maßnahmen zu ergreifen, damit die Ziele überhaupt noch umsetzbar sind.

Die Rolle des Sports auf der COP 

Bei all den Diskussionen und Vorträgen zu Herausforderungen ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit nimmt auch der Sport eine bedeutende Rolle ein. Denn der Zusammenhang von Sport und Nachhaltigkeit ist nicht zu unterschätzen. Sport kann zwar einerseits zu Emissionen und Ressourcenverbrauch führen oder soziale Ungerechtigkeiten fördern. Aber auf der anderen Seite bietet er auch riesiges Potential, um die Erreichung der Ziele für Nachhaltige Entwicklung voranzutreiben. Und genau dieses Potential gilt es zu nutzen. Denn Sport kann nicht nur gesundheitsfördernd und inklusiv wirken (SDG 3, 5, 10), sondern kann auch als Plattform zur Vermittlung von Werten (z.B. Toleranz, Teamgeist, Gerechtigkeit) und für Umweltbildung genutzt werden (SDG 4, 16). Außerdem bietet der Sport zahlreiche Möglichkeiten, um Klimaschutz oder den Erhalt von Biodiversität zu fördern (SDG 13, 14, 15). Durch die Nutzung von verantwortungsvoll hergestellten und fair gehandelten Bällen oder  Sportkleidung, kann Menschen in Produktionsländern ein besseres Leben, bessere Bildung, medizinische Versorgung oder der Kauf von Nahrungsmitteln ermöglicht werden (SDG 1, 2, 3, 4, 8, 12). 

Auf der COP 28 wird der Sport vor allem durch Akteur*innen aus dem Motor-, Segel- und Erlebnissport vertreten (Global Sustainable Sport, 2023). Das ist besonders interessant, da gerade der Motorsport nicht als sonderlich umweltfreundlich gilt. Mit der Formel E beispielsweise gibt es zwar Ansätze die Sportart nachhaltiger zu gestalten, aber da der Strom häufig nicht aus erneuerbaren Quellen bezogen wird und die gesamten Fahrzeuge regelmäßig durch die halbe Welt transportiert werden müssen, gibt es dennoch reichlich berechtigte Kritik (Rönicke, 2022). Auf der Klimakonferenz stellen Vertreter*innen aus dem Motorsport allerdings Ansätze für einen Netto-Null (klimaneutralen) Transport auf Straßen vor. Das ist nicht nur relevant für den Sport, sondern spielt auch für Nachhaltigkeit in unserem täglichen Leben eine wichtige Rolle. 

Hier zeigt sich bereits der enge Zusammenhang der Sportindustrie mit anderen Bereichen. Denn die COP 28 soll vor allem als Plattform zum Netzwerken genutzt werden. Das Potential von Kollaborationen zwischen Sport und Wissenschaftler*innen, Aktivist*nnen oder Vertreter*nnen anderer Branchen ist hoch. Der Austausch mit verschiedenen Akteur*innen eröffnet Raum für neue innovative Ideen und in Zusammenarbeit können wesentlich größere Effekte erzielt werden als alleine. 

Richard Brisius, Vorsitzender von The Ocean Race hat laut Global Sustainable Sport (2023) gesagt, dass wir uns genau die Fähigkeiten, die wir im Sport erlernt haben, auch im Kampf gegen den Klimawandel zu Nutze machen müssen. In diesem Zusammenhang nennt er: Teamwork, Belastbarkeit und den Umgang mit unbequemen oder leicht schmerzlichen Situationen. Der Segelsport, den er zusammen mit anderen dort vertritt, setzt sich im Rahmen der COP vor allem für den Schutz der Ozeane und nachhaltige Sportveranstaltungen ein. 

Veranstaltungen auf der COP 28 zum Thema Sport 

Neben dem Vortrag zu klimaneutralem Transport auf Straßen am 6. Dezember gibt es viele weitere spannende Veranstaltungen zum Thema Sport bei der Klimakonferenz in Dubai (Sport Positive Summit, 2023). Der Vortrag von zwei deutschen VertreterInnen – Tanja Ferkau (Gründerin und Geschäftsführerin der IMPCT gGmbH)  und Stefan Wagner (Gründer und Geschäftsführer von Sports For Future) – ist auch auf YouTube verfügbar. Es geht dabei um das Netzwerk Sports20, den Zusammenhang von Sport und Nachhaltigkeit und die Chancen, die Sport zur Erreichung der Ziele für Nachhaltige Entwicklung bietet. Auch der Vortrag von Extreme Hangout (Plattform für Engagement für Umweltschutz, die aus dem Abenteuer- und Outdoorsport entsprungen ist) am 6. Dezember kann Online verfolgt werden. Dabei geht es darum, wie wir die planetare Gesundheit in Einklang mit unserer eigenen Gesundheit und unserem Wohlbefinden sicherstellen können (Sport Positive Summit, 2023). 

Trotz allem, was durch den Sport erreicht werden kann, gilt es doch immer kritisch zu hinterfragen, was wirklich sinnvoll ist und wo Probleme nur verschoben werden. Gewohnheiten und Prozesse im Sport müssen weiterhin analysiert werden, um sie nachhaltiger zu gestalten. Aber gerade mit dem zentralen Element des Sportes – Teamwork – kann Großes erreicht werden und wir erwarten gespannt die Ergebnisse der COP 28. 

Nina und Julia von move4sustainability

Portrait

Julia ist Vollblut-Sportlerin. Sie blickt auf umfassende Erfahrung im Nachhaltigkeitsbereich zurück und wundert sich, warum Sport so wenig Aufmerksamkeit darin bekommt. Deswegen gründete sie im Dezember 2019 move4sustainability.

FAQs: 

Was ist die COP28?

Die CoP 28 ist die 28. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen. Sie findet in Dubai statt. Dort treffen sich VertreterInnen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, aber auch andere Akteure wie AktivistInnen, um globale Herausforderungen wie die Klimakrise oder soziale Gerechtigkeit zu diskutieren (Global Sustainable Sport, 2023). 

Welche Rolle hat der Sport auf der COP28? 

Vor allem der Motor-, Segel- und Erlebnissport sind auf der Klimakonferenz vertreten. Aber auch die deutschen Organisationen IMPCT und Sports For Future kann man bei der CoP finden. Die Akteure aus der Sportbranche zeigen bei der Klimakonferenz den Zusammenhang zwischen Sport und Nachhaltigkeit auf und welches Potential der Sport bietet, um Nachhaltigkeit in verschiedenen Bereichen voranzutreiben. (Global Sustainable Sport, 2023 & Sport Positive Summit, 2023). 

Welche Veranstaltungen gibt es auf der COP zu Sport?VertreterInnen aus dem Motorsport zeigen Möglichkeiten für Klimaneutralität im Mobilitätssektor auf. Extreme Hangout, welches seinen Ursprung im Erlebnissport hat, demonstriert wie wir die planetare Gesundheit in Einklang mit unserem eigenen Wohlbefinden bringen können. VertreterInnen von Sports For Future und IMPCT stellen das Netzwerk Sport20 vor und das Potential des Sports zur Erreichung der Ziele der Agenda 2030 beizutragen. (Sport Positive Summit, 2023).

Aktuelle Beiträge

Nachhaltigkeit im Eishockey

Sport hat mit seiner gesundheitsfördernden Wirkung, seinem inklusiven Charakter und durch die Vermittlung von Inhalten....

Julia Wlasak Feb 12 Reading Time: 3 mins

Nachhaltigkeit im Sport: Veranstaltungen im Februar

Im Februar 2024 stehen wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen im Zeichen nachhaltigen Sports auf dem....

Julia Wlasak Jan 31 Reading Time: 2 mins

Fokusgruppe “Nachhaltigkeit und Sport im Westen” / Stellungnahme

Sport als Treiber für nachhaltige Veränderung: Die Fokusgruppe "Nachhaltigkeit und Sport im Westen", bestehend aus....

Julia Wlasak Jan 25 Reading Time: 2 mins

Nachhaltigere Sportbekleidung / Im Test: Tripulse – Sustainable Activewear

Oft ist es gar nicht so einfach, nachhaltigere Sportbekleidung zu finden. Julia von move4sustainability durfte....

Julia Wlasak Jan 17 Reading Time: 4 mins

Happy Birthday: move4sustainability ist 4!

Seit Dezember 2019 arbeiten wir daran, Sport nachhaltiger zu gestalten. Ein Überblick über die letzten....

Julia Wlasak Jan 15 Reading Time: 2 mins