Lehrmaterial des Monats August: SDG-Tabu

Julia Wlasak Kategorie: Lehrmaterialien Aug 29
Reading Time: 2 minutes

Mit dem Lehrmaterial des Monats wollen wir Multiplikator*innen dabei unterstützen, Nachhaltigkeit spielerisch in Sporteinheiten zu verpacken. Im August stellen wir euch das Mehrmaterial “SDG-Tabu” vor!

Das Spiel “Tabu” kennen vielleicht einige von euch. Das bekannte Erklär-Spiel verspricht erfahrungsgemäß Spaß für Jung und Alt. Das Spiel wird in dieser bewegten Variationen ein wenig abgeändert und dafür mit Begriffen rund um die globalen Nachhaltigkeitsziele, die Sustainable Development Goals (SDGs) ergänzt.


Die Sustainable Development Goals: wie im Sport konkret umsetzen?


Vorbereitung:

Es ist von Vorteil, wenn sich die Teilnehmenden bereits mit den Sustainable Development Goals (SDGs) auseinandergesetzt haben. Ein Muss ist es allerdings nicht.

Eine Vielzahl an Kärtchen mit einem Überbegriff sowie darunter stehenden Schlagwörtern werden vorbereitet – s. folgendes Beispiel (SDG 13):

Nach dem Aufwärmen (z.B. mit dem Ballkreis) werden zwei Teams gebildet. Alternativ bzw. je nach Gruppengröße können auch mehrere Teams gebildet werden.

Die Laufstrecke wird festgelegt und mit Hütchen markiert.

Material: Begriffskärtchen, Hütchen zur Abgrenzung der Laufstrecke (alternativ auch mit Hindernissen, Zusatzübungen etc.), ggf. Material zur Dokumentation der Punkte.

Start:

Das erste Team beginnt: Ein Teammitglied zieht ein Kärtchen und muss hierfür dem eigenen Team einen Begriff zu den SDGs zu erklären (z.B. Klimaschutz, ohne die Wörter “Hitze”, “CO2”, “Maßnahmen” und “Fridays For Future” zu verwenden). Auch der eigentliche Begriffe darf natürlich nicht genannt werden.

Die andere Mannschaft versucht in der Zwischenzeit, so oft wie möglich eine gewisse Strecke als Team zurückzulegen und damit Punkte zu sammeln (ein Punkt pro gesammelter Strecke). Je länger das Erraten dauert, desto mehr Punkte können sie also sammeln.

Ende und Nachbereitung:

Gewonnen hat die Mannschaft, die am meisten Punkte gesammelt hat, sobald alle Kärtchen erraten wurden. 

Nach dem Spiel können beispielsweise auch schwierige oder unbekannte Begriffe nochmal erklärt werden. 

Je nach Alter der Teilnehmenden und Schwerpunkt der Sportstunde können auch andere Begriffe genutzt und Schwerpunkte gesetzt werden. 

Eine weitere Übung, die sich hervorragend dazu eignet, die SDGs in den Sportunterricht einzubauen, ist z.B. auch die SDG-Staffel!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Julia und Nina von move4sustainability

Portrait

Julia ist Vollblut-Sportlerin. Sie blickt auf umfassende Erfahrung im Nachhaltigkeitsbereich zurück und wundert sich, warum Sport so wenig Aufmerksamkeit darin bekommt. Deswegen gründete sie im Dezember 2019 move4sustainability.

Aktuelle Beiträge

Nachhaltigkeit im Eishockey

Sport hat mit seiner gesundheitsfördernden Wirkung, seinem inklusiven Charakter und durch die Vermittlung von Inhalten....

Julia Wlasak Feb 12 Reading Time: 3 mins

Nachhaltigkeit im Sport: Veranstaltungen im Februar

Im Februar 2024 stehen wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen im Zeichen nachhaltigen Sports auf dem....

Julia Wlasak Jan 31 Reading Time: 2 mins

Fokusgruppe “Nachhaltigkeit und Sport im Westen” / Stellungnahme

Sport als Treiber für nachhaltige Veränderung: Die Fokusgruppe "Nachhaltigkeit und Sport im Westen", bestehend aus....

Julia Wlasak Jan 25 Reading Time: 2 mins

Nachhaltigere Sportbekleidung / Im Test: Tripulse – Sustainable Activewear

Oft ist es gar nicht so einfach, nachhaltigere Sportbekleidung zu finden. Julia von move4sustainability durfte....

Julia Wlasak Jan 17 Reading Time: 4 mins

Happy Birthday: move4sustainability ist 4!

Seit Dezember 2019 arbeiten wir daran, Sport nachhaltiger zu gestalten. Ein Überblick über die letzten....

Julia Wlasak Jan 15 Reading Time: 2 mins