• Julia

ABC - so leicht geht Klimaschutz! Interview mit Achim Hennecke/Academic Bicycle Challenge

Aktualisiert: Mai 29

Wir haben heute die Möglichkeit, mit Achim Hennecke von der Academic Bicycle Challenge - kurz ABC - zu sprechen. Was es mit der weltweiten Klimaschutzkampagne für Hochschulen auf sich hat und wie Achim sich auch an kalten Tagen zum Radfahren motiviert, erzählt er uns in diesem Interview!


Hier liest du unseren Blogartikel zur ABC nach!

Radfahren für eine gemeinsame Aktion bringt Motivation pur!

Julia m4s: "Hallo Achim Hennecke, herzlichen Dank, dass du dir Zeit für uns genommen hast! Wir freuen uns auf das Gespräch mit dir und sind gespannt, was du uns über die ABC erzählen wirst! Was war ausschlaggebend, die ABC ins „Rollen“ zu bringen? Seit wann gibt es sie?"


Achim Hennecke: "Wir bieten schon seit längerer Zeit die Fahrrad-App „Naviki“ an und sind damit ziemlich erfolgreich. Mit der Routenplanung von Naviki kann man jederzeit ganz einfach erkennen, wie sich beliebige Ziele am besten per Fahrrad erreichen lassen. Zudem kann man sich mit Naviki prima fahrradspezifisch navigieren lassen. Mit der ABC wollen wir unsere Technik nutzen, um noch mehr zur Förderung des Radverkehrs zu tun und um möglichst viele Menschen zur Fahrrad-Nutzung zu motivieren."




Spaß und gemeinsames Handeln - mit der "ABC"

Copyright Academic Bicycle Challenge - mit freundlicher Genehmigung



Was zeichnet die ABC im Vergleich zu anderen Radwettbewerben aus?

"Das Mitmachen ist sowohl für Hochschulen als auch für Individuen extrem einfach. Hochschulen haben großen Spielraum, wie sie vor Ort mit dem Thema umgehen und entscheiden zum Beispiel selbst, in welchem Monat sie dabei sind und wie sie lokal mit der ABC umgehen. Wer mitmacht, hat viele Möglichkeiten, sich mit anderen Leuten, selbst gegründeten Teams und akademischen Disziplinen zu vergleichen – und das jeweils weltweit und auf Ebene der Hochschule. Insgesamt geht es bei der ABC nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern in erster Linie um Spaß und ums Mitmachen bei einer gemeinsamen Aktion."


Wie viele Hochschulen nehmen an der ABC teil?

"Im letzten Jahr haben mehr als 40 Hochschulen von allen Kontinenten mitgemacht. In diesem Jahr sind es wegen Corona bisher ein paar weniger. Aber wir hoffen, dass sich das in den kommenden Wochen noch ändert."

Nach dem Büffeln und Arbeiten den Kopf frei kriegen - das gelingt perfekt mit der "ABC"

Denkst du, dass Hochschulen sich der Verantwortung zur Nachhaltigkeit bewusst werden, die sie gegenüber der Gesellschaft einnehmen (sollten)?

"Ich glaube, vielen Hochschulen ist das schon ziemlich bewusst. Aber wie beim individuellen Verhalten fällt es vielen vielleicht schwer, dieses Bewusstsein in konkretes Handeln umzusetzen. Genau da setzt die ABC an. Sie bietet sowohl ganzen Hochschulen als auch einzelnen Leute die Möglichkeit, sich ganz unmittelbar für die nötige Verkehrswende zu engagieren. Und zwar mit Vergnügen."



Fährst du selbst Rad? Wie kann man sich deiner Meinung nach zum Radfahren motivieren (z.B. an kalten Tagen)?

"Ich erledige eigentlich alles mit dem Fahrrad und bei Bedarf mit Bus und Bahn. Und ich nehme es als großen Gewinn an Lebensqualität wahr, dass sich das für mich so einrichten lässt. Mittlerweile geht es vielen Leuten genau so. Ob ein Tag kühl ist, spielt dabei letztlich keine Rolle. Es gibt für jedes Wetter die richtige Kleidung. Ich bin davon überzeugt, dass Aktionen wie die ABC oder die persönlichen Statistiken, die wir in Kürze zur Motivation in unserer Naviki-App einführen, wichtige Instrumente sind, mit denen sich mehr und mehr Leute aufs Fahrrad holen lassen."


Entspannt am Staub vorbei - auch an kühleren Tagen mit der richtigen Kleidung

Findest du, dass Sport und Nachhaltigkeit ein starkes Team sind oder ist Nachhaltigkeit im Sport eher ein „Randphänomen“?

"Nachhaltigkeit ist per se ein Querschnittsthema. Es betrifft insofern auch den Sport, ebenso wie jeden anderen Lebensbereich."



Was wünscht du dir für die Zukunft? Um bei unserem Thema zu bleiben: Die Verbindung von gesunder Bewegung, Gelassenheit und Nachhaltigkeit. Kurzum: Mehr Radverkehr im Alltag und Freizeit!


Achim Hennecke ist Geschäftsführer beim Fahrrad-Routenplaner Naviki und hat die Academic Bicycle Challenge (ABC) mit ins Leben gerufen. Der Geograph ist selbst in Alltag und Freizeit sehr viel mit dem Fahrrad unterwegs. In Naviki und in der ABC sieht er wichtige Werkzeuge, um das Radfahren noch attraktiver zu machen und mehr Menschen für dessen Vorteile zu begeistern.


Wir sagen herzlichen Dank, lieber Achim, für das Gespräch und blicken motiviert in die Zukunft! Wir freuen uns auf mehr Radverkehr im Alltag und Freizeit durch diese und weitere motivierende Aktionen und Initiativen!


Julia von move4sustainability


Hier liest du unseren Blogartikel zur ABC nach!


Du möchtest dein Rad noch für viele Challenges in Schuss halten? Hier erfährst du, wie!


Über die Autorin:

Julia Wlasak ist Vollblut-Sportlerin. Sie blickt auf umfassende Erfahrung im Schul- und Hochschulbereich zurück und wundert sich, warum Sport so wenig Aufmerksamkeit im Nachhaltigkeits- und BNE-Kontext bekommt. Deswegen gründete sie im Dezember 2019 move4sustainability.