Nachhaltiger Kanusport – “KanuMorgen” / Deutscher Kanuverband

Julia Wlasak Kategorie: Nachhaltiger Sport Aug 21
Reading Time: 3 minutes

Der Kanusport ist von der Klimakrise betroffen. Der deutsche Kanuverband widmet sich dem Thema und macht mit dem Projekt “KanuMorgen” darauf aufmerksam, indem nicht nur verschiedene Anpassungs-, sondern auch Handlungsmöglichkeiten für Klima- und Umweltschutz aufgezeigt werden.

Klimakrise und Kanusport

Wer regelmäßig Outdoorsport betreibt, muss sich ständig neuen Wetterverhältnissen anpassen. Hitze, Kälte, Regen oder Gewitter. Die ein oder andere Trainingseinheit muss da hin und wieder auch verschoben oder schon mal abgesagt werden. Durch die Klimakrise treten Extremwetterereignisse häufiger auf, was auch dem Kanusport zu schaffen macht. 

Denn die extrem schwankenden Niederschlagsmengen führen immer wieder zu Niedrig- oder Hochwasser, was den Kanusport deutlich erschwert. Teilweise müssen Trainingseinheiten oder Wettbewerbe abgesagt werden. Zudem gefährden Hochwasser und Starkregenereignisse die gewässernahe Infrastruktur. Bootshäuser oder Vereinsgebäude können dadurch beschädigt oder zerstört werden, was materielle und finanzielle Folgen hat.

Nicht zuletzt ist die Gesundheit der Athlet*innen beim Paddeln anzusprechen. Denn auf dem Wasser sind die Sportler*innen nicht nur den intensiven Sonnen- und UV-Strahlen ausgesetzt, auch die Wasserqualität nimmt durch die Folgen des Klimawandels ab. Keime können sich leichter verbreiten, wodurch Krankheiten übertragen werden können. Und auch das Vorkommen von Insekten wie Stechmücken oder Zecken nimmt zu. 

Sport bei Hitze? Diese Tipps musst du beachten!

Projekt “KanuMorgen”

Der deutsche Kanuverband reagiert und weist mit dem neuen Projekt KanuMorgen darauf hin, dass sich der Kanusport nicht nur den neuen Bedingungen anpassen muss, sondern auch selbst entsprechende Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz ergreifen kann. Wie nachhaltiger Kanusport aussehen kann, zeigt das dazugehörige Positionspapier. 

Nachhaltiger Kanusport – Maßnahmen

KanuMorgen schlägt vor, Kontroll- und Frühwarnsysteme zu nutzen, um auf extreme Wetterbedingungen und deren Folgen besser vorbereitet zu sein. Sie fordern eine Integration des Themas Klimawandel in die Aus- und Fortbildung von Akteur*innen in der Sportart. 

Bewusstsein zu schaffen und Kenntnisse zu vermitteln ist wichtig, um die Folgen für die Natur, die Tierwelt, aber auch die Gesundheitsrisiken für Menschen besser einschätzen zu können. Dadurch kann auch ein rücksichtsvollerer Umgang gewährleistet werden. 

Daneben stellt KanuMorgen auch Forderungen an die Politik und Verbände. Vereine, die auf Ökostrom oder Photovoltaik umsteigen, sollen beispielsweise Förderungen erhalten und Vereine, die durch Hochwasser finanzielle und materielle Schäden erlitten haben, sollen unterstützt werden. Auch Wettbewerbe oder Auszeichnungen für besonders klimafaire Vereine könnten eine hilfreiche Motivation sein.  

Nachhaltiger Kanusport erfordert zudem das Umdenken von Veranstaltungen und die Orientierung zur Klimaneutralität. Im Bereich Mobilität schlägt KanuMorgen vor, Veranstaltungsorte so zu wählen, dass sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind oder Bike + Boot Touring-Angebote attraktiv zu bewerben. Zum Schutz der Athlet*innen und Anwesenden ist es wichtig, Trinkwasserspender zur Verfügung zu stellen und die Ufervegetation zu pflegen, um Schatten zu schaffen. Insekten- und UV-Schutz sowie die Überprüfung der Wasserqualität sollten ebenfalls sehr ernst genommen werden. 

KanuMorgen will Vereine motivieren, aktiv zu werden. Sie zeigen, dass nachhaltiger Kanusport auch bedeuten kann, das E-Sport und Indoor-Angebot auszuweiten, wenn damit die Gesundheit der Sportler*innen geschützt werden kann oder weite, emissionsreiche Reisen verhindert werden können. Auch der Ausbau von Reparaturangeboten ist notwendig für ressourcenschonendes Handeln und um nachhaltigen Kanusport zu ermöglichen. 

Im Positionspapier finden Paddler*innen noch viele weitere Möglichkeiten, um auf den Klimawandel zu reagieren und eine weitere Verschlechterung der Situation zu verhindern. Und: Die Handlungsmöglichkeiten sind nicht nur für Kanusportvereine hilfreich. Sie dienen auch als Vorbild für andere Sportarten und können dazu beitragen, Wassersport nachhaltiger zu gestalten. 

Nachhaltiges Schwimmen: Was kann man tun, was muss man beachten? Alle Infos findest du in diesem Blogartikel!

Bist du in einem Kanuverein und werden bereits Maßnahmen umgesetzt?

Julia und Nina von move4sustainability

Portrait

Julia ist Vollblut-Sportlerin. Sie blickt auf umfassende Erfahrung im Nachhaltigkeitsbereich zurück und wundert sich, warum Sport so wenig Aufmerksamkeit darin bekommt. Deswegen gründete sie im Dezember 2019 move4sustainability.

FAQs:

Warum ist der Kanusport von der Klimakrise betroffen?

Immer häufiger werdende Extremwetterereignisse bedrohen Trainingseinheiten und Wettkämpfe sowie viele wassernahe Vereinsgebäude. Außerdem nehmen die gesundheitlichen Risiken für Kanusportler*innen zu. 

Was sind Maßnahmen für nachhaltigen Kanusport?

Boote und Ausrüstung reparieren statt neu kaufen, Bäume und andere Pflanzen als natürliche Schattenspender anlegen, Vereinsgelände mit erneuerbarer Energie betreiben, Mobilität umdenken (z.B. Fahrgemeinschaften) und vieles mehr. 

Was ist das Projekt KanuMorgen?

KanuMorgen ist ein Projekt vom Deutschen Kanuverband. Es zeigt, dass der Kanusport vom Klimawandel betroffen ist und dass der Kanusport Verantwortung übernehmen will. Es werden Maßnahmen aufgezeigt und Forderungen für mehr Klimaschutz an die Verbände gestellt. 

Aktuelle Beiträge

Nachhaltigkeit im Eishockey

Sport hat mit seiner gesundheitsfördernden Wirkung, seinem inklusiven Charakter und durch die Vermittlung von Inhalten....

Julia Wlasak Feb 12 Reading Time: 3 mins

Nachhaltigkeit im Sport: Veranstaltungen im Februar

Im Februar 2024 stehen wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen im Zeichen nachhaltigen Sports auf dem....

Julia Wlasak Jan 31 Reading Time: 2 mins

Fokusgruppe “Nachhaltigkeit und Sport im Westen” / Stellungnahme

Sport als Treiber für nachhaltige Veränderung: Die Fokusgruppe "Nachhaltigkeit und Sport im Westen", bestehend aus....

Julia Wlasak Jan 25 Reading Time: 2 mins

Nachhaltigere Sportbekleidung / Im Test: Tripulse – Sustainable Activewear

Oft ist es gar nicht so einfach, nachhaltigere Sportbekleidung zu finden. Julia von move4sustainability durfte....

Julia Wlasak Jan 17 Reading Time: 4 mins

Happy Birthday: move4sustainability ist 4!

Seit Dezember 2019 arbeiten wir daran, Sport nachhaltiger zu gestalten. Ein Überblick über die letzten....

Julia Wlasak Jan 15 Reading Time: 2 mins